Skip to content

Wie erstelle ich ein
Boxplotdiagramm mit Excel?

veröffentlicht am 27.02.2017
überprüft/ aktualisiert am 03.06.2024

Das Boxplotdiagramm ist eine Visualisierung, die sich sehr gut für statistische Auswertungen eignet. Es wird auch oft nur Box-Plot oder Kastengrafik genannt. Man kann damit große Datenmengen nach statistischen Kriterien abseits der klassischen Durchschnittswerte darstellen.

Screenshot Excel - fertiges Boxplotdiagramm

Wie Sie das machen und auf was Sie dabei achten müssen erklären wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Excel Tipps & Tricks

1. Was ist ein Boxplotdiagramm und wozu kann ich es benutzen?

Ein Boxplotdiagramm stellt ein Diagramm dar, das zur grafischen Darstellung der Verteilung statistischer Daten verwendet wird. Es soll schnell einen Eindruck darüber vermitteln, in welchem Bereich die Daten liegen und wie sie sich über diesen Bereich verteilen.
Dabei sind folgende Datenpunkte wichtig, die zur Darstellung der Daten ermittelt werden:

  • Der Median (auch Zentralwert genannt)
    Der Median teilt eine Liste von Werten in zwei Teile. Die Liste wird aufsteigend sortiert, die mittlere Zahl dieser Liste ist der Median. Bei einer geraden Zahl der Werte bildet man das arithemtische Mittel der beiden mittleren Zahlen.
    Der Vorteil des Medians gegenüber dem klassischen Durchschnittswert in Form des arithmetischen Mittels ist seine „Robustheit“ gegenüber Ausreißern, sprich einzelne extreme Abweichungen haben keinen so großen Einfluss.
  • Das obere sowie das untere Quartil
    Quartile unterteilen eine sortierte Datenreihe in 4 gleiche Teile. Das obere Quartil umfasst somit 25% der Werte über dem Median, das untere Quartil die 25% unter dem Median. Zusammen bilden sie also 50% der Werte ab und werden in der „Box“ des Boxplotdiagramms dargestellt.
  • Die beiden Antennen (auch Whisker genannt)
    Sie zeigen die ausserhalb der mittleren Quartile liegenden Werte der Datenreihe an.
  • Ausreißer
    Je nach Definition können Werte, die mehr als das 1,5-fache des Wertebereiches der mittleren Quartile (=Ausdehnung der Box) haben, als Ausreißer behandelt werden. Sie werden dann als separate Datenpunkte ausserhalb des eigentlichen Boxplotdiagramms dargestellt. Dadurch können verfälschende Extremwerte abgefangen werden, ohne gänzlich aus der Darstellung zu verschwinden.

Zur Veranschaulichung finden Sie die entsprechenden die Punkte in der nachfolgenden Grafik:

2. Wie erstelle ich ein Boxplotdiagramm in Excel?

Früher musste man für diese Diagrammart die Werte selbst berechnen und dann das Diagramm aus mehreren Säulendiagrammen händisch „zusammenbauen“. Seit Excel 2016 jedoch ist das nicht mehr notwendig, Microsoft hat das Boxplotdiagramm unter der Bezeichnung „Kastengrafik“ als eigenständige Diagrammart hinzugefügt. Bei der Erstellung benötigen Sie nur die entsprechende Datenreihe, die dem Diagramm zugewiesen wird. Die Sortierung der Werte und das Berechnen der notwendigen Datenpunkte erledigt Excel automatisch.

Im folgenden zeigen wir Ihnen anhand eines Beispiels Schritt für Schritt, wie Sie ein aussagekräftiges Boxplotdiagramm erstellen können:

Nehmen wir an Sie betreiben eine Support-Hotline in der IT und müssen die Kapazitäten Ihrer Mitarbeiter:innen entsprechend der zu erwartenden Auslastung planen. Dazu eignet sich das Boxplot-Diagramm hervorragend. In der Box finden Sie die „Normalwerte“, die den Großteil der Anrufe abbilden. Die Antennen zeigen die zu erwartenden Extremwerte an „starken“ Tagen. Etwaige Ausreißer (z.B. durch einen generellen Ausfall) müssen dann über einen anderen Prozess abgedeckt werden( z.B. durch eine Tonbandinfo).

Die entsprechende Auswertung dazu kann dann so aussehen:

 

3. Schritt für Schritt-Anleitung:

  1. Markieren Sie die zu visualisierenden Daten.
  2. Gehen Sie ins Register „Einfügen“
  3. Wählen Sie den Menüpunkt „Statistikdiagramm einfügen“
  4. Wählen Sie dann die „Kastengrafik“ aus.

Excel berechnet nun automatisch die notwendigen Werte und erstellt das Diagramm.
Dieses werden wir in den nächsten Schritten noch verbessern und anpassen.

4. Das Boxplotdiagramm optisch gestalten

Das Rohdiagramm ist noch nicht sehr ansprechend und verständlich, aber auch das lässt sich mit wenig Aufwand verbessern.

Zuerst ergänzen wir die Datenbeschriftung, indem wir in das Diagramm klicken, das Pluszeichen rechts daneben auswählen und eine entsprechende Datenbeschriftung auswählen.

Screenshot: Excel Einfügen der Datenbeschriftung in ein Boxplotdiagramm

Nun können Sie noch die eingeblendeten Werte anklicken und mit einem Rechtsklick und der Auswahl „Schriftart“ die Größe, Farbe etc. der Werte anpassen.
Und mit einem Rechtsklick auf die jeweiligen Boxen der Diagramme können Sie auch deren Füllfarbe entsprechend verändern.

Ebenso mit einem Rechtsklick auf eine Box und der Auswahl „Datenreihe formatieren“ rufen Sie die entsprechende Sidebar auf, in der Sich einige wichtige Einstellungen finden:

Mit dem Punkt „Abstandsbreite“ verändern Sie den Abstand der Boxen zueinander und damit auch deren Breite. Die Auswahl „Innere Punkte anzeigen“ zeigt Ihnen alle Werte zwischen den beiden Whiskern im Diagramm an. Weiters können Sie festlegen, ob Ausreißer angezeigt werden sollen oder nicht, ebenso wie der (arithmetische) Mittelwert.

Zuguterletzt können Sie noch für die Quartilsberechnung festlegen, ob diese inklusive oder exclusive dem Median erfolgen soll.

Hier gehts zum Download

Gerne geben wir Ihnen die Möglichkeit die Erstellung des Diagramms zu testen.
Sie können sich im folgenden eine Übungsdatei mit jenen Daten, aus denen unsere Screenshots erstellt wurden, herunterladen und das Diagramm nachbauen.

… herunterladen

Noch ein Praxistipp vom Profi:

Wenn Sie Werte wie den Median und die Quartile auch als absolute Zahlenwerte benötigen, dann können Sie diese mit der Funktion =QUARTILE() errechnen.
Die Syntax dieser Funktion lautet wie folgt:

=QUARTILE(Matrix;Quartile)

Matrix sind die auszuwertenden Daten.
Quartile gibt an, welcher Wert ausgegeben werden soll:

  • 0 (Null) = Der Minimalwert
  • 1 = Das untere Quartil (25%-Quantil)
  • 2 = Der Median (50%-Quantil)
  • 3 = das obere Quartil (75%-Quantil)
  • 4 = Der Maximalwert
Icon: Zielscheibe

Weiterbildungs-Tipp für Sie

Wenn Sie noch mehr zum Thema Diagramme und Visualisierungen erlernen möchten, dann besuchen Sie doch unseren Excel Kurs: Diagramme – Geschäftszahlen visualisieren (hier klicken)

Wir sind ein zertifizierter Bildungsträger
Seit mehr als 15 Jahren als Excel Spezialist tätig
Expertenwissen für Ihr Schulungsprojekt

Unsere angebotenen Kurse

Kurs auswählen [auf Kurs klicken ...]


Auflistung ALLER Kurse in Tabellenform

Excel Kurse ... hier klicken

Power BI Kurse ... hier klicken

Weitere nützliche
Excel Tipps & Tricks für Sie

Hier klicken
Kursüberblick Anfrage senden